Hanfsneaker aus dem Manufactum

5 Apr

Kennt eigentlich jemand das Manufactum? Ich gehe immer gerne in das Geschäft in München, und im (Haupt?)Geschäft in Berlin war ich bei meinem Besuch in der Hauptstadt auch schon auf Entdeckungsreise. Das Manufactum ist so ziemlich ein Paradies für alle, die Plastik möglichst vermeiden möchten. (Hat aber auch seinen Preis, das Manufactum erscheint mir auch auf Handgemachte Stücke mit geringer Auflage)

Ich habe auch schon die Topfpresse der Zwergenmutter gesehen, und war versucht, diese Mini-Giesskanne/Blumenbrause zum Anfeuchten beim Bügeln zu kaufen.

Der Hauptgrund für meinen Besuch beim Manufactum waren allerdings die Hanfschuhe.

DSC_0371

Schon länger hatte ich die Intenstion, die Hanfsneaker von Grand Step Shoes im Manufactum zu kaufen. Ich war zunächst unter dem Eindruck, dass diese Sneaker komplett biologisch abbaubar sind. Das erklärte mir zumindest auf Nachfrage ein Verkäufer großspurig im Manufactum München. Aber im Manufactum Berlin hing eine Info aus, dass die Schuhe teilweise aus synthetischem Gummi bestehen.Wie enttäuschend!

IMG_20140321_181407

Wir  kamen (als ich deswegen nachfragte) mit einem Verkäufer ins Gespräch, der unter anderem erzählte, dass die typischen „Converse“ Sohlen, (auch die Hanfsneaker sind damit besohlt) überhaupt nicht mehr in Deutschland produziert werden. Alle Maschinen zur Produktion sind inzwischen in China . Er meinte auch, dass das Manufactum auch sicher geht dass ihre Produkte unter fairen Bedingungen produziert wird – seine Kollegin sei hingefahren. Natürlich nur eine mündliche Zusicherung, aber immerhin.

DSC_0373

Letztendlich bin ich doch mit einem Paar Hanfsneaker nach Hause gegangen. Das Oberaterial ist in dem Fall von diesem Converse-ähnlichem Schuh aus Hanf und sehr robust. Auf dem Bild vielleicht nicht deutlich, aber Gummi, Schnürsenkel und Nähte sind nicht rein weiss sondern beige. Der Schuh ist eher breit geschnitten – aber das passt mir ganz gut. Meine Füße schwitzen in den Hanfsneakern etwas weniger als in meinen vergilbten „Billig-Chucks“ in denen ich noch herumlaufe, aber das kann auch am unterschiedlichen Alter und Verbrauchtheit der Schuhe liegen. Immerhin, der Hanfsneaker ist günstiger als ein vergleichbarer Converseschuh, aber dafür aus Hanf und zum Teil aus Naturlatex. Um das Gummi haltbarer zu machen, habe ich den Tipp bekommen, es mit Glycerin zu pflegen. Was ist denn nun Glycerin eigentlich? Laut Wikipedia ein Zuckeralkohol. Ich habe ihn schon häufig auf der Zutatenliste von Cremes und Kosmetika gesehen, und in dem einen oder anderen Nahrungsmittel. Es gibt Glycerin im Internet auf Dragonspice und in der Apotheke (am Besten in so einer braunen Glasflasche :D) zu kaufen. Aber vorher muss ich noch etwas weiter recherchieren.

Andere interessante Dinge im Manufactum waren zweifellos die Hundehaarshampooseife (allerdings gab es keine für Menschen), Kupferbadewannen und Holzzuberbadewannen. Für die letzten zwei handgemachten Artikel müsste ich aber noch etwas sparen 😉 Im Manufactum kaufe ich zwar eher selten ein, aber ein Tagesausflug zum angucken ist immer drin 😀

Update nach ca. 2 Monaten tragen /9. Mai 2014: Der Hanfstoff ist wahnsinnig robust, das Gummi etwas weniger. Ich bin vorsichtig, die Schuhe beim Ausziehen nicht zu sehr zu zerknautschen, da sich bei mir an den Seiten das Gummi bei allen Sneakern immer etwas ablöst. Vielleicht endlich mal Glycerin kaufen und mal behandeln? Allerdings weiß ich nicht, ob das helfen würde. Es soll der Gummi-Langlebigkeit helfen. Aber der Hanf Canvas zeigt kein einziges Loch oder überhaupt irgendwelche Gebrauchsspuren. (Die Baumwollstofffütterung hat innen das erste Loch allerdings) Etwas Abrieb an den Sohlen sieht man bereits.

 

Advertisements

9 Antworten to “Hanfsneaker aus dem Manufactum”

  1. Franka 5. April 2014 um 21:05 #

    Es gibt hier sogar eine Filiale von Manufactum. Sie haben viele tolle Sachen, auch Lebensmittel, sind aber leider sehr teuer. Dennoch, hin und wieder gucke ich dort rein.

    • stepheph 5. April 2014 um 22:30 #

      Das stimmt allerdings! Meistens bleibt einem beim Preisetikett erst mal die Luft weg.

  2. kuechenzettelblock 6. April 2014 um 13:28 #

    Äh, wenn es das Manufactum -es gibt sie noch, die guten Dinge- ist, dann kommen die aus Waltrop im Ruhrgebiet und haben einige Läden (mit einem geringen Teil des Gesamtangebotes ) in mehreren Großstädten…

    • stepheph 6. April 2014 um 17:37 #

      Stimmt, das Manufactum ist es. Ich hab mich mit der Schreibweise etwas irre führen lassen, da man auch auf die Seite kommt, wenn man „manufaktum.de“ in der Suchleiste eingibt 😉

  3. gruenzwerg 6. April 2014 um 21:54 #

    Die Preise sind heftig, allerdings findet man. Da immer wieder auch Dinge, die es sonst nicht gibt. Oder ich benutze die. Dinge dort als Wunschliste und suche dann danach… so habe ich schon einige Problemchen gelöst- wenn man genau weiß, wonach man sucht können einem auch öft Einzelhändler weiterhelfen:-) Meine Presse habe ich dort bisher aber nicht gesehen:-) wohl weil es ein Geschenk war und ich es immer unbewusst übersehen habe…:-) Die Schuhe schauen cool aus! Wäre nie gute Alternative für meine alten zerlatschten! Der Zwergenpapa hat sich auf dem Heldenmarkt übrigens welche aus Hanf und recycelten Autoreifen als Sohlen gekauft- sind auch recht cool:-)
    Viele Grüße und bis bald

  4. widerstandistzweckmaessig 7. April 2014 um 07:23 #

    Leider gibt es Manifaktum in Österreich nicht als Geschäft, nur über Versandhandel. Das finde ich sehr schade.

    lg
    Maria

  5. Möhrchen 8. April 2014 um 15:17 #

    Manufactum find ich auch super, da gibts wirklich schöne Sachen.
    Mich würde zu gegebener Zeit sehr interessieren, wie lange die Schuhe so gehalten haben und wo ihre Schwachstellen sind 🙂
    Ähnliche Schuhe gibts auch von Ethletic (http://www.ethletic.de/), aber auch da habe ich Angst, dass sie ähnlich „lange“ (=maximal eine Saison) durchmachen, bevor die Sohlen sich auf die eine oder andere Weise verabschieden. So war es jedenfalls bei meinen bisherigen Chucks unterschiedlicher Hersteller. Eigentlich mag ich diese Art Schuhe sehr, aber wenn ich jedes Jahr ein neues Paar kaufen muss sind sie leider keine Alternative mehr für mich.

    • stepheph 8. April 2014 um 16:24 #

      Ja, bei meinen Chucks diverser Quellen war es bisher auch immer so. Allerdings kann ich noch nicht beurteilen wie lange sie halten, da ich sie erst seit kurzem habe… Aber Naturkautschuk soll eine etwas geringere Haltbarkeit haben.

  6. Marion 2. September 2014 um 14:44 #

    Ich trage die Sneakers seit vergangenem Herbst. Diesen Sommer haben sie mich als (fast) tägliche Bequemschuhe durch dick und dünn getragen. Sie sind immer noch top! Kein Ablösen der Sohle, auch nicht an den Seiten. Der Stoff fast wie neu. Converse kann da definitiv nicht mithalten! Meine Meinung: Immer wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: