Schlafsack reparieren – Reißverschluss und Riss

28 Mrz

Ich bin nicht der größte Fan von Schlafsäcken. Raschelndes Polyester und beengt in einem Sack liegen… uwah. Aber die letzte Woche in Berlin verbrachten mein Schurke und ich die Nächte größtenteils im Schlafsack auf Sofas. Und siehe da, eines morgens strecke ich mich und es macht Ratsch! – Schlafsack innen aufgerissen. Ich habe in dem Moment bereut, dass ich mein kleines Nähset nicht dabei hatte – aber dafür eben schnell mit der Nähmaschine, jetzt wo ich wieder Daheim bin.

Bei der Gelegenheit stelle ich gleich die kompliziertere Reparatur des Schurkens‘ Schlafsack vor, die ich vor ein paar Monaten unternommen habe – da war nämlich der lange Reißverschluss an der Seite kaputt. Lange war es damals auf meiner To-Do Liste diesen Schlafsack zu reparieren… aber wie? Und überhaupt, wo den Reissverschluss herkriegen? Ist das nicht teuer?

Der Reissverschluss war ganz einfach bei Schneidereibedarf Werner zu bestellen – ca 1,30 € pro Meter. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob es der selbe Shop ist, indem ich damals gekauft habe, aber die Preise sind ähnlich. Damals war der Versand fast genauso teuer wie die 2-3 m Reissverschluss + extra Schieber den ich gekauft habe. (Inzwischen habe ich meine Rechnung wiedergefunden – ich habe im „Reissverschluss-Laden“ online bestellt. )

Aber wie nun einen Reissverschluss annähen? Den ganzen Schlafsack auftrennen? Nein – ich habe nichts aufgetrennt. Ich habe den vorherigen Reissverschluss geöffnet, und den neuen darunter genäht, in dem Teil zwischen eigentlichem Schlafsackflausch und Plastikreissverschlusszähnen. Der Schlafsack ist wieder funktionstüchtig – siehe Galerie für Näheres – allerdings sagt der Schurke, dass es durch den Reissverschluss etwas mehr reinzieht als vorher. Trotzdem hält der Schlafsack nun wieder warm und kann seiner Schlafsackfunktion nachkommen.

Ich habe den Reissverschluss mit der Nähmaschine angenäht, aber mit der Hand bekommt man es mit Sicherheit besser hin. Man muss auf jedenfall drauf achten, den Reissverschluss möglichst im geschlossenen Zustand zu vernähen – nicht dass er am Ende nicht mehr zugeht, weil die Zacken nicht mehr aufeinander passen!

Bei Fragen oder Klärbedarf gerne kommentieren oder mich auf muecke.blog@gmx.de anschreiben.

Advertisements

6 Antworten to “Schlafsack reparieren – Reißverschluss und Riss”

  1. widerstandistzweckmaessig 28. März 2014 um 19:19 #

    Das ist ja eine geniale Idee, den Reißverschluss einfach drunter zu nähen!

    Ich habe einen großen Respekt vor Reißverschlüssen, das ist nämlich echt nicht einfach zu nähen dass es gut ausschaut UND funktioniert!

    Herzlichen Glückwunsch!

    lg
    Maria

    • stepheph 28. März 2014 um 19:35 #

      Danke! Bei mir war es haarscharf so, dass der Reißverschluss nicht zugegangen wäre und ich alles wiederauftrennen müsste… mit der Hand (vor-) nähen dauert zwar länger, aber wird auch sauberer.

  2. Marlene 28. März 2014 um 22:15 #

    Klasse Idee, da wäre ich von selber nie drauf gekommen, den neuen Reißverschluss an den alten Reißverschluss zu nähen – danke für den Tipp! Und wieder etwas repariert 🙂

    LG, Marlene

    • stepheph 28. März 2014 um 22:29 #

      Freut mich dass ich dir helfen konnte 🙂 Ich bin mir allerdings nicht mehr sicher ob es meine Idee war oder die meines Lieblings-Schurken 😀

  3. Patrick 12. August 2014 um 09:26 #

    Super Idee – habe auch noch einen kaputten Schlafsack im Keller, mit dem ich nicht so recht etwas anzufangen weiß. Aber ich denke jetzt bekommt er ein zweites Leben – so sollten wir ihn reparieren können!

    • mueckeblog 14. August 2014 um 20:48 #

      Das freut mich sehr! Die teuren Dinger will man ungern wegwerfen…

      Ich habe es zwar selbst nicht gemacht, aber ich empfehle den Reissverschluss zumindest von Hand grob anzunähen, bevor man sich mit der Nähmaschine ranmacht (oder ganz von Hand nähen – aber zeitaufwendig). Ich habe nur mit Stecknadeln gesteckt und einige Unregelmäßigkeiten und mehr geerntet – aber funktioniert trotzdem gut, der Reissverschluss. Nur den Fußteil kann man, zumindest bei uns, nicht mehr seperat aufmachen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: