Kandierte Hanfsamen selber machen

16 Feb

 DSC_0317

Nun bin ich der Zwergenmutter doch zuvor gekommen, und habe selber Hanfnüsse kandiert, nachdem ich eine Packung Hanfsamen in einem Bioladen in Augsburg gekauft habe.

Ich habe mich für die ungeschälten Hanfsamen entschieden, da sie zum einen ungemein billiger waren, und da die geschälten winzig waren dachte ich dass sich die ganzen besser kandieren lassen würden.

(HIER mehr zu Hanf (kerne) Inhaltsstoffe und Verzehrempfehlungen)

Ich habe dieses Rezept von Sofi als Basis genommen:

Karamelisierte Nüsse
200 g Nüsse (Mandeln mit Haut, Haselnüsse oder Walnüsse)
200 g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
125 ml Wasser

Wasser, Zucker und Vanillezucker in eine Pfanne geben und aufkochen lassen. Dann die Nüsse dazu geben und so lange kochen, bis die Masse karamelisiert ist und die Nüsse anfangen zu glänzen. Wichtig ist, Geduld zu haben und ständig zu rühren. Wenn das Wasser verdampft ist, werden die Nüsse zunächst „bröselig“, dann aber unbedingt noch so lange weiterrühren, bis sie wieder glänzen. Auf einem gefetteten Blech abkühlen lassen.

Ich habe den Vanillezucker weggelassen, und grob ein Viertel der Zutaten genommen, da ich nicht gleich alle Hanfnüsse aufbrauchen wollte. Ich möchte nämlich noch ausprobieren, ob ich selber Hanfmehl oder Hanfprotein herstellen kann.

DSC_0308

ca. 60g Hanfsamen

DSC_0309

ca 60g Zucker und ein wenig Wasser (30-50ml) in einem Topf einmal aufkochen lassen – es ist nicht schlimm zu viel Wasser zu nehmen, aber dann braucht es später länger zum Verdampfen!

DSC_0310

Nachdem das Wasser/Zucker Gemisch einmal aufgekocht ist, Hanfsamen dazu und rühren, rühren, rühren. Die Hanfsamen werden zu diesem Zeitpunkt etwas zusammenkleben.

DSC_0313

Das Wasser ist verdampft: Zucker und Nüsse sind recht lose im Topf. Weiterrühren, bei Bedarf die Temperatur ein klein wenig höher stellen!

DSC_0315

Langsam karamellisieren die Hanfnüsse – es wird langsam gut und nussig riechen!

DSC_0316

Auf einem gefetteten Blech oder Backpapier abkühlen lassen.

DSC_0318

In Stücke brechen und in ein Schraubglas – dabei nicht zuviel knabbern 😉

Das mit der Geduld ist wirklich wichtig, und ich bin froh dass Sofi die verschiedenen Stadien beschrieben hat: Es gehörte doch einiges an Geduld dazu, vor allem wenn plötzlich alles zerbröselt und sich der Topf unten mit Zucker weiß beschichtet. Aber es ist mit ständigem Rühren (und Topfboden versuchen abzukratzen) richtig gut geworden. Das Rausnehmen aus dem Topf, vor allem die letzten Kerne  war aber eine klebrige und schwierige Angelegenheit. Ich habe sie dann alle auf ein Gitter mit Backpapier, und sie sind sehr schnell abgekühlt und ich konnte gleich probieren. Sie schmecken wie süßer, gerösteter Sesam: Sehr nussig!

Advertisements

5 Antworten to “Kandierte Hanfsamen selber machen”

  1. gruenzwerg 16. Februar 2014 um 19:05 #

    🙂 Lecker! Wann gibts unsere Ration zum Kosten?:-)

    • stepheph 16. Februar 2014 um 19:08 #

      Schreib mir zum Datum am Besten eine Mail 😉 Aber ich habe erstmal eine kleine Portion gemacht.

  2. Joe 22. November 2015 um 17:05 #

    Sehr gute Idee. Gleich mal ausprobiert, geht recht schnell und riecht lecker. Habe es allerdings noch mit ein paar Haferflocken und 2 Gramm Marihuana abgerundet.

    • steve 1. Februar 2017 um 12:20 #

      stark!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Auf Tuchfühlung mit Hanf | mueckeblog - 1. März 2014

    […] ich schon Hanftee, Hanfseife und Hanfprotein ausprobiert habe und Hanfmilch und kandierte Hanfnüsse selber gemacht habe, wollte ich doch endlich mal in den Hanf-Kleidungssektor vorrücken. Aber erst […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: