Bevor der Sommer ganz vorbei ist: Selbstgemachte Limonade

17 Aug

Guten… Nachmittag, meine Minzblättchen!
Während Stephie noch ihren wohlverdienden Urlaub genießt und ich meine Blogging-Kräfte sammle, um endlich wieder aus dem Posting-Tief herauszukrabbeln (ja, da warten noch so ein paar Beiträge darauf, geschrieben zu werden…), versüßt euch doch die Wartezeit mit einem Glas selbstgemachter Limonade!

Da mich die letzten Wochen in Freiburg in ein im abgedunkelten Zimmer eiswürfelhaltiges Zeug schlürfendes Monster verwandelt haben, habe ich beschlossen, die ewige Eistee-Parade mal zu unterbrechen und stattdessen das folgende Rezept meiner (nicht mehr ganz so neuen) Lieblingswebsite Autostraddle auszuprobieren:

 

6-8 Zitronen (bei mir waren es drei große… kommt wohl darauf an, wie sauer mensch seine Limonade schätzt!)3/4 Tasse brauner Zucker
1/2-1 Tasse Minze
5 Tassen Wasser

 

IMAG0056

 

Zuerst wird der Zucker mit einer Tasse Wasser aufgekocht, damit er sich auflöst und später gut im Getränk verteilt. Ich habe ihn lediglich mit heißem Wasser übergossen, was auch gut funktioniert hat, allerdings könnte es sein, dass heißere Temperaturen den nächsten Schritt fördern. Sobald der Zucker nämlich aufgelöst ist, wird die Minze etwas in den Händen zerdrückt (damit sie ihr Aroma besser preisgibt) und zum Ziehen in den Sirup geworfen. Je länger die Mixtur Zeit hat, zu ziehen, desto besser, aber ich war ungeduldig, also habe ich sofort weitergemacht!

Nun bleibt eigentlich nur noch, die Zitronen zu entsaften, alle Zutaten mit dem verbleibenden Wasser zu mischen, und nach Geschmack die Mixtur kalt zu stellen bzw. mit Eiswürfeln zu versetzen. Das Rezept, an dem ich mich orientiert habe, wollte eigentlich nur den Saft der Zitronen, aber da ich ja die Zitronenmenge schon reduziert hatte, wollte ich alles Lemon-Aroma aus den Früchten herausholen, und habe mich entschlossen, außerdem die Schale einer (Bio)Zitrone und das sämtliche Fruchtfleisch mit in den Mix zu werfen. Letzteres wäre potentiell mühsam, wenn man sorgfältig alle Kernchen entfernen wollte. Allerdings habe ich nach zwei herausgepopelten Kernen beschlossen, dass kernloser Zitronensaft vermutlich nur eine Erfindung des Patriarchats ist, das uns glauben machen will, unsere Körper seien in ihrem Naturzustand nicht begehrenswert und Frauen hätten außerdem sowieso nichts besseres zu tun, als den halben Tag für ihre schwer arbeitenden Männer kernlose Limonade zu mixen. 😉 Dem wollte ich mich dann doch nicht anschließen, soll heißen: ich habe beschlossen, dass mich Kerne in der Limo nicht stören. Wer das anders sieht, darf natürlich gerne Zeit mit Kernchensammeln verbringen, oder findet vielleicht ein Sieb, das die Kerne draußen hält und das Fruchtfleisch durchlässt!

Cheers!

Advertisements

Eine Antwort to “Bevor der Sommer ganz vorbei ist: Selbstgemachte Limonade”

  1. stepheph 22. August 2013 um 11:37 #

    Post die finnische Limonade,,, die fand ich soo lecker 🙂 Auch toll wenn man einen leistungsstarken Mixer hat: Zitronen wie Orangen schälen, samt Kerne in den Mixer, fein pürieren mit Zucker und Stevia, dann Eiswürfel hinzugeben, Im Mixer zerkleiniern, Voila, Crushed Limonade!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: