„Anleitung“ zum Hosen flicken

16 Apr

Meine Hosen gehen meistens an der gleichen Stelle kaputt: Sie scheuern zwischen den Oberschenkel, und dort entstehen dann die Löcher. Neue Hosen (selbst 2nd Hand) kosten mindestens 10-20 Euro. Ich kann mich wirklich nicht als Nähspezialist brüsten – nur damit, dass ich inzwischen nach 20x dilettantisch  Hosen flicken routiniert bin.

Wenn ich Hosen reparieren möchte, nehme ich einfach ein möglichst gleichfarbiges Stück Stoff aus dem selben Material wie die Hose und nähe es mit möglichst gleichfarbigem Faden INNEN an die Hose, und versuche es möglichst glatt an den Hosenstoff zu nähen. Nicht immer ein leichtes unterfangen im Schritt.

CIMG7432

CIMG7433Am besten den Stoff vorher per Hand mit groben Stichen zusammenheften – ich bin dafür meistens zu faul und fixiere den Stoff nur punktuell an den Ecken mit ein paar Stichen der Nähmaschine. Stecknadeln sind zwar nützlich bevor man sie fixiert, aber ich da ich  persönlich die Hose abwechselnd innen und aussen benähe, man nicht gut sieht ob der Stoff richtig sitzt von innen und ihn andererseits von aussen nicht gut befestigen kann – jedenfalls, ich finde es komplizierter nur mit Stecknadeln zu arbeiten und sie pieksen!! Den Nähmaschinenstich den ich gerne verwende ist der Zickzackstich der wie ein normaler gerader Nähmaschinenstich ist, nur halt im Zickzack (d.h. nicht zwei große Stiche bilden einen Zacken sondern mehrere Kleine).

CIMG7431

CIMG7435Bei sehr Jeansstoff ist es an den Nähten etwas problematisch. Hier den Stoff zusätzlich durch die Nähmaschine ziehen, langsam nähen (aber diese Stellen möglichst aussparen wenn möglisch) und gegebenenfalls den Nähmaschinenfuß etwas hochstellen. Achtung: hier gehen auch oft Nähmaschinennadeln kaputt! Man kann sie aber leicht ersetzen (immer ein Päckchen Nadeln auf Vorrat haben!) und auch spezielle Nadeln kaufen, die für Jeansstoff bestimmt sind.

Man sollte möglichst früh, wenn die Löcher noch klein sind, das Loch mit Flicken schließen und verstärken, so bleibt die Hose noch ansehnlich. Wenn man sie trägt, fällt der Flicken auch überhaupt nicht auf.

CIMG7436 CIMG7437

Andere Kleidungsstücke kann man wieder tragbar machen – ich bekomme oft Komplimente für den übergroßen Knopf der eine meiner Jacken ziert, den ich als knallige Alternative zu einem verlorenen Knopf angebracht habe (und das Knopfloch mit ein paar Schnitten und Stichen vergrößert). Eine Freundin brachte mir ihr Lieblingstop mit gerissener Naht, die man nur wieder zunähen musste und mit Zickzack die neue Naht versäubern. Für meine Longarm T-shirts, die nach 4-5 Jahren nun Löcher an Ellbogen und Armen bekommen, nehme ich gerne gemusterte Stoffstückchen die ich dann aussen draufnähe, über das gestopfte Loch (einfach im Schachbrettmuster fürs Stopfen per Hand drüber nähen – ich bin oft Faul und nähe wenn möglich mit Zickzack drüber).

Für Stofffetzen zum nähen nehme ich gerne von alten Hosen Stückchen – meistens gibt es ja auch Tante/Mutter/ andere männliche/weibliche Person die noch alte (bereits zerschnittene?) Klamotten rumliegen hat.

Mein Fazit ist hier, dass auch wenn man sagt man „kann“ nicht nähen, die meisten schon mal in der Schule genäht haben, und einen Faden in eine Nadel ziehen können. Das Kleidungsstück ist in den meisten Fällen mit Löcher eh nicht mehr tragbar, da kann man auch ein bisschen experimentieren 😉CIMG7419 CIMG7420 CIMG7421  CIMG7423   CIMG7426

Advertisements

4 Antworten to “„Anleitung“ zum Hosen flicken”

  1. Mausflaus 16. April 2012 um 16:29 #

    ich hab grad „hose FICKEN“ gelesen ^^ ich bring ja meine lieblingsteile einfach zu mieiner mutti…. oder ich trage sie zerissen und abgewetzt einfach weier. nennt sich „stonewashed“ bzw vintage 😀

    • stepheph 18. April 2012 um 12:42 #

      tsts… 😀 Da wurde ich im Gespräch auch schon missverstanden^^ und als ich danach sagte „Ich mach’s zwar oft, aber ich glaube ich bin auch nicht soo gut drin“ bekam meine Freundin neben mir plötzlich einen Lachkrampf…

  2. Julian 20. Juli 2016 um 12:02 #

    Also ich bitte euch… wer würde denn zu so einer Interpretation dieses harmlosen Wortes neigen?

    Danke für den Artikel auf jeden Fall – war sehr hilfreich für mich, da ich gerade allein mit den Kindern bin.

    • stepheph 27. Juli 2016 um 17:31 #

      Eine weitere Flickmethode (nur für Jeans) für kleine Löcher ist, einen weißen Unterfaden zu nehmen und einen Oberfaden, der die Farbe der Jeanshose hat. Dann einfach im Geradstich über das Loch so oft vor- und zurücknähen, bis es verschwunden ist. Wenn man den Oberfaden gut abgestimmt hat, verschwindet das Loch nahezu!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: