Häkelei – gar nicht so schwer

2 Feb

Ich habe seit Jahren schon ein Buch bei mir im Regal stehen, dass einem das Häkeln lehren sollen. Und ich habe von meiner Großmutter vor Jahren ein Set mit verschieden großen Häkelnadeln, „Haken“ geerbt.

Warum ich so lange bisher gewartet habe? Gute Frage –

vermutlich weil ich eigtl. ein Buch über das Sockenstricken haben wollte, und weil ich dachte es dauert lang Häkeln zu lernen.

Aber als ich vor kurzem einen „Klamotten-endlich-flicken“ Samstag einlegte, weil meine Lieblingshose (von den drei-vier die ich besitze) beim Radeln gerissen war, war ich bei dem ganzen Geflicke und Klamotten-(mit mageren, aber effektiven Fähigkeiten)wieder-brauchbar-machen, plötzlich inspiriert mit der wenigen Wolle, die ich da hatte mal das Häkeln auszuprobieren. Das erlernen ging ruck-zuck und ich häkelte erst mal ein paar Reihen und rätselte zugegebenermaßen ein wenig mit den „Stäbchen“ doch mit Übung hatte ich das schnell raus, dass diese Häkelsache in meinen Händen klappt.

Ich hatte nur wenig Wolle da, damit habe ich (nachdem ich meine Übungssachen aufgetrennt hatte) ein kleines Kleingeldsäckchen gehäkelt (die Fäden sind noch nicht verhäkelt auf dem Bild)

– da ich kein Fach in meinem Geldbeutel habe – mit dem Rest ein kleines Armband.

 

Das klingt nun nicht nach viel, doch ich bin gleich zu den verschiedensten Sachen inspiriert worden – geplant sind Fäustlinge im Stil derer, die meine Mutter vor Jahrzehnten gestrickt hat (noch nicht sicher ob ich mich dafür ans Stricken wage), ein Rock (dafür extra Wolle gekauft) und viele Socken, die man auch Häkeln kann – Tutorials finden sich im Internet. (Übrigens ist Stella, von Leben ohne Plastik auch vom Häkelfieber gepackt).

Beim Wolle kaufen allerdings, habe ich mich überreden lassen Wolle mit „Plastik“ anteil zu kaufen, mit dem Argument dass es dann länger hält und wiederstandsfähiger ist. Das bereue ich jetzt, ich trage jetzt noch mehr dazu bei, dass Plastik in die Umwelt gerät.  Ich hätte mich einfach an meinen Vorsatz halten müssen, standhaft bleiben müssen – bei Socken beispielsweise verstärkt meine Mutter immer Ferse und Spitze mit einem weiteren Faden, damit die mehr aushalten.

Hier jedenfalls mehrere Seiten mit Häkelmustern zu allen möglichen Sachen:

http://www.anleitung-zum-haekeln.de/

http://www.knitty.com/

 

Ein Haufen Wolle:

Anfänge eines Rocks (bisschen ehrgeizig fürs erste Projekt 😀

 

Advertisements

2 Antworten to “Häkelei – gar nicht so schwer”

  1. Stella 2. Februar 2012 um 08:27 #

    LIKE!

    Ich strebe als nächstes eine Mütze an. Mal schauen, wie die dann aussieht ^^

    • stepheph 5. Februar 2012 um 16:18 #

      Das erfüllt einen schon mit Stolz – mein Freund trägt immer Strickjacken und mein Geheimziel ist es ja, ihm mal eine zu machen die er dann auch anzieht ;-).

      Aber das nächste (paralell) Projekt ist erst mal ein Geschenk für Rebecca… hoffentlich fertig bis ich sie das nächste mal sehe. 🙂 (Der Rock ist mit Bund inzwischen bei *nachmessen* ca. 20 cm, allerdings sieht er eher aus wie ein Tütü 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: