Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh´…

16 Aug

Über meine neuen Schuhbändel habe ich neulich schon berichtet – dabei allerdings unerwähnt gelassen, dass es um meine Schuhe auch sonst nicht allzu ideal bestellt ist. Allen empfindlichen Gemütern, die unter einem (angeblich für Frauen ja sooo typischen) Schuhtick leiden, rate ich jetzt, besser wegzuschauen, denn für jemanden, der fünfzig Paar Schuhe zu seinem Glück braucht, ist mein Eintrag sicher schwer zu verdauen.

Ich gebe zu, die Tatsache, dass ich nur gerade über so viele Schuhe verfüge, wie ich unbedingt brauche – das heißt, ungefähr ein Paar für jede Wetterlage – hat nicht nur damit zu tun, dass ich so unglaublich umweltbewusst bin und Ressourcen sparen will. Sie geht auch darauf zurück, dass ich es schlicht und einfach hasse, im Laden zu sitzen und nach Schuhen zu fahnden, die alles haben, was ich mir wünsche: einen bezahlbaren Preis, hübsches Äußeres und wenn möglich den Hauptbestandteil Leder.

Ja, ich weiß. Das ist nicht gerade vorbildlich für jemanden, der zum Großteil vegetarisch lebt, und ehrlich, ich habe nicht verdrängt, dass Leder von toten Tieren stammt. Aber wenn ich mir überlege, dass ich ein Paar Lederschuhe jahrelang tragen kann, während eines aus Kunstleder schon nach einer Saison ziemlich ramponiert aussieht – dann weiß ich, welchen Rohstoff ich vorziehe. Dafür trage ich meine Schuhe dann auch wirklich, so lange es irgend geht – sodass sie irgendwann so aussehen:

zerstörtes Fußbett

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ausgeleierte Riemen

krumm gelaufene Absätze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht, was ich unbedingt noch tragen will. Dass die Absätze leicht zu richten sind und ein Schuster wahrscheinlich auch keine Probleme damit haben würde, den Gummi auszutauschen, war mir klar. Aber das Fußbett? Und erst der fehlende „Knopf“?
Ich wollte trotzdem mein Glück versuchen, und siehe da, die Schuhmacherin, die ich auftun konnte, sagte mir, dass es kein Problem sein würde, neue Sohlen in die Schuhe zu kleben. Nur gegen das fehlende Deko-Element konnte sie natürlich auch nichts tun. Ich habe eine Weile in meinem Knopf-Fundus gekramt und etwas gefunden, das es halbwegs ersetzen kann. Zwar war es utopisch, einen ähnlich aussehenden Ersatz zu finden, aber jetzt glänzen meine Schuhe eben mit einem etwas, ähm… außergewöhnlichen Farbmix:

 

Ich war ganz glücklich mit dem Ergebnis, bis auf die Tatsache, dass die neuen Sohlen so sehr viel heller sind als der Rest des Schuhs. Natürlich kann es sein, dass sie mit der Zeit noch dunkler werden, aber ich habe mich entschlossen, ein bisschen nachzuhelfen. Nachdem ein Auszug aus meinem selbstgemachten Eichelkaffee nicht gereicht hat und auch frischer Walnusssaft nicht so effektiv war (vielleicht wäre es mit abgekochten Walnussschalen anders gewesen), habe ich also, inspiriert von diesen Bastelprojekten, bei denen man Kaffee auf Papier schmiert, um es älter aussehen zu lassen, etwas Instant-Kaffeepulver verwendet:

 

 

Besser! Natürlich nicht perfekt, aber da ein Großteil der Sohle sowieso von meinem Fuß verdeckt wird, ging es eigentlich auch nur darum, die Eckchen, die hier und da noch rausspitzeln, ein bisschen weniger herausleuchten zu lassen.

Ergebnis? Ein ganzes Paar Schuhe und einen Großteil des Geldes dafür gespart. Von den 70 Euro, die meine Mutter mir dafür gegeben hat, sind etwa 25 draufgegangen.

 

Advertisements

Eine Antwort to “Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh´…”

  1. posy 1. Mai 2013 um 20:13 #

    Vorbildlich.
    Ich gehöre auch zu den Frauen, die nur soviele Schuhe haben, wie sie brauchen, für jede Wetterlage und ein Paar Hausschuhe. Meine Schuhe trage ich so lange bis sie auseinanderfallen. Zu meist sind sie dann auch so hinüber, dass ich eine neues Paar kaufen muss. Aber das nächste Paar, das nicht mehr gut aussieht und noch nicht nach einem Totalschaden aussieht, werde ich auch einem Schuhmacher vorstellen. Vielleicht lässt sich doch noch was retten.
    Die Idee mit dem roten Knopf ist echt super.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: